Lexikon

Basierend auf dem "Lexikon Blechspielzeug" © Kurt Harrer.
Wir bedanken uns ausdrücklich für die freundliche Genehmigung des Herausgebers und Autors: Herrn Kurt Harrer.

Das vorliegende Lexikon basiert zur Zeit noch weitgehend auf dem Wissensstand der 2. Auflage von Kurt Harrer. Inzwischen liegen zu vielen Begriffen neue Erkentnisse vor. Wir werden das ursprüngliche Lexikon um dieses neue Wissen erweitern und in das bestehende Lexikon integrieren. Aktualisierte Begriffe sind mit dem Datum der letzten Änderung gekennzeichnet. Begriffe ohne Änderungsdatum sind noch nicht aktualisiert. Wenn Sie Ergänzungen zu einzelnen Begriffen haben, oder Ihnen Fehler auffallen, dann bitten wir Sie uns per E-Mail zu informieren. Wichtig ist, dass Sie in Ihrer Korrektur bzw. Ergänzung die jeweilige Qulle angeben. Wir werden alle Fehler schnellstmöglich korrigieren, bzw. fehlende Begriffe ergänzen. Das Ziel ist es ein umfassendes, aktuelles und lebendiges Lexikon zu herhalten, das durch die Mitarbeit seiner Leser und Nutzer ständig aktualisiert und erweitert wird.

Letzte Aktualisierung: 21.10.2018

 

 

Invicta

Kurzbeschreibung

Beschreibung

Invicta ist der Markenname der Firma --> Enrique Keller für den Spielzeugzweig der Firma.

1932 gegründet wurden zunächst Holzspielzeug und Holzbaukästen hergestellt. Das Program beinhaltete unter anderem Züge, Autos  und Flugzeuge.

Um 1956 wurde eine Serie von Druckgußautos mit Blechboden im Maßsstab 1/43 produziert, dazu gehören z.B. ein  MB 220 und ein MB 300 SL. Außerdem gibt es ein Unfallauto im Stil von Schuco/Gama bei dem im Falle eines Unfalls über eine federgespannte Mechanik die Kunststoffkaroserie sowie die Vorderachse weggeschleudert werden. Figürliches Uhrwerksspielzeug (z.B. Hund mit Schuh) runden das Program ab.

Zwischen 1954 und 1962  wurde unter den Namen Invicta außerdem eine stark von Märklin inspirierte Spur 00 Bahn mit  Zubehör hergestellt. Das Program umfasste:

Eine Pazifik Schnellzuglok ähnlich der "HR 700"  (auf der Rauchkammertür steht sogar die Nummer "700").

4 blaue CIWL Wagen ähnlich den 340er Wagen aber mit geprägten Aufschriften (Packwagen, 1/2 Klasse, Speisewagen, Schlafwagen).

5 vier achsige Güterwagen welche eigenständige Entwicklungen sind (Planewagen, Kesselwagen, Rungenwagen mit Holz, Hochbord- und Gedeckter Güterwagen).

Kurz vor der Einstellung des Programs 1962 wurde noch eine zweite Lok in Form einer recht eigenwilligen Stromliniendampflok hergestellt.

Beim Zubehör sind ein Bahnübergang (ähnlich Märklin 459) sowie einen Bahnsteig (ähnlich Märklin 423) bekannt.

Die Invicta Bahn fährt auf 3 L Wechselstrom Schienen, diese sind, im Gegensatz zu den Fahrzeugen und dem Zubehör, welche fast vollständig aus Messing und Blech hergestellt sind, aus einem schwarzen Kunststoff gefertigt (kein Bakelit).


©2013 HTS - Verein für historisches technisches Spielzeug e.V. - Typo3 + Design: Pixelfabrik