Lexikon

Basierend auf dem "Lexikon Blechspielzeug" © Kurt Harrer.
Wir bedanken uns ausdrücklich für die freundliche Genehmigung des Herausgebers und Autors: Herrn Kurt Harrer.

Das vorliegende Lexikon basiert zur Zeit noch weitgehend auf dem Wissensstand der 2. Auflage von Kurt Harrer. Inzwischen liegen zu vielen Begriffen neue Erkentnisse vor. Wir werden das ursprüngliche Lexikon um dieses neue Wissen erweitern und in das bestehende Lexikon integrieren. Aktualisierte Begriffe sind mit dem Datum der letzten Änderung gekennzeichnet. Begriffe ohne Änderungsdatum sind noch nicht aktualisiert. Wenn Sie Ergänzungen zu einzelnen Begriffen haben, oder Ihnen Fehler auffallen, dann bitten wir Sie uns per E-Mail zu informieren. Wichtig ist, dass Sie in Ihrer Korrektur bzw. Ergänzung die jeweilige Qulle angeben. Wir werden alle Fehler schnellstmöglich korrigieren, bzw. fehlende Begriffe ergänzen. Das Ziel ist es ein umfassendes, aktuelles und lebendiges Lexikon zu herhalten, das durch die Mitarbeit seiner Leser und Nutzer ständig aktualisiert und erweitert wird.

Letzte Aktualisierung: 21.10.2018

 

 

Seiler, Josef; Mosnang SG

Kurzbeschreibung

Beschreibung

JOSEF SEILER, Mosnang SG

 

Josef Seiler lancierte 1947 einen Triebwagen mit einem rot/silberfarbig gespritzten Gehäuse aus Aluminium-Kokillenguss. Das als Roter Pfeil angebotene Fahrzeug hatte mit diesem keinerlei Ähnlichkeit und kam bei der Kundschaft nicht an. Noch über viele Jahre waren in der Folge Gehäuse und Einzelteile auf dem Markt.

 

Später bezog er aus dem Nachlass von ->SPIEWA Re 4/4-Gehäuse, die er mit einem eigenen Antrieb versah und über den Fachhandel vertrieb.

Erwähnenswert ist die von Seiler patentierte MATHA-Schaltung, die später auch von ->ZEUKE verwendet wurde. Die Schaltung ermöglicht unter Nutzung aller drei voneinander isolierten Schienen das Fahrzeug ohne Relais oder Gleichrichter umzuschalten.

 

4.3.2017  GJW


©2013 HTS - Verein für historisches technisches Spielzeug e.V. - Typo3 + Design: Pixelfabrik